Wir arbeiten im Team, auf jeden Fall zu zweit. Unsere gemeinsame Schnittmenge ist Kunst.

Veronika Deinzel

studierte Kunst und Kunstvermittlung an einer Kunstakademie in den Niederlanden und Kunstgeschichte im globalen Kontext in Berlin. Mit einer guten Portion konstruktiver Beharrlichkeit, Gelassenheit und Humor versucht sie unbeirrt Museen von innen heraus zu verändern. Besonders Prozesse, in denen Institutionen durch die aktive Einflussnahme von Besucher*innen geöffnet und verändert werden können, reizen sie sehr. Aktuell arbeitet sie im Werkbundarchiv – Museum der Dinge in Kreuzberg. 

Jülia Devies

arbeitet seit mehreren Jahren als Freie Kunstvermittlerin für Berliner Museen. Darüber hinaus ist sie Dozentin für musisch-kreative Prozesse an einer Berufsfachschule. Sie studierte in den Niederlanden Kunst und Kunst auf Lehramt an der Akademie Bildende Künste Maastricht. Wie arbeitet man, zu was und warum?  sind Fragen, die sie beschäftigen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Konzeption von Angeboten für ein diverses Publikum – von frühkindlicher Bildung bis zur Arbeit mit inklusiven Gruppen.

Judith Kirchner 

ist Kunstvermittlerin und interessiert sich besonders für die Schnittstelle von kultureller und politischer Bildung. Ein weiterer Fokus ihrer Arbeit ist die Öffnung von Museen durch partizipative Prozesse, insbesondere mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie studierte Kunstgeschichte in Berlin. Sie arbeitet(e) u.a. im Brücke-Museum, im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin und in der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Karen Winzer 

ist Bildende Künstlerin und hat Humor. Ausgehend von ihrer Sichtweise auf Alltagsphänomene entwickelt sie Arbeiten in unterschiedlichsten Medien wie Video, Zeichnung, Fotografie, sie macht Schallplatten oder baut Objekte. Die Tätigkeiten, Fähigkeiten wie Unfähigkeiten anderer Leute schätzt sie sehr und macht sie gern zum Ausgangspunkt für kooperative Zusammenarbeiten. Ihr praktisch-forschendes Interesse und ihre Offenheit gegenüber Fragen verschiedenster Art prägen auch ihre Aktivitäten als Kunstvermittlerin.

im Hintergrund:

Judith Boegner 

 ist Kulturwissenschaftlerin und beschäftigt sich intensiv mit Räumen für Bildung und Vermittlung in Kulturinstitutionen. In diesem Zusammenhang interessiert sie besonders die Herausforderung Orte und Displays zu konzipieren, in denen Dialoge mit Besucher*innen geführt und sichtbar gemacht werden.

mitgegründet von: Alice Beigang und Markus Strieder