DEIN KARTENSET

zur Ausstellung Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus

Für die Ausstellung im Brücke-Museum wurde ein Karten-Set entwickelt, welches Kinder bei ihrem Besuch der Ausstellung begleitete und sie zu eigenen Beobachtungen, Ideen und Fragen anregte: 

Die Karte Gemeinsam sind wir stark! zum Beispiel behandelt das Thema Unfreiheit und den Umgang damit. Es werden folgende Fragen an die Kinder adressiert: „Wann fühlst du dich frei? Was ist dir dabei besonders wichtig? Was würdest du tun, wenn dir jemand diese Dinge verbietet und deine Freiheit angreift? Überlege gemeinsam mit einer oder mehreren Personen, was ihr tun könntet.“
Die Karte entstand aus der Beschäftigung mit den Mitgliedern der Künstlergruppe Brücke (1905-1913), denen es später, zur Zeit des Nationalsozialismus, teilweise verboten war als Künstler zu arbeiten. Einige von diesen zogen in der Folge aufs Land, in der Hoffnung, dort sicherer zu leben und heimlich Bilder verkaufen zu können. 

Den historisch-politischen Kontext der Ausstellung aufgreifend, wurden insbesondere gesellschaftliche und politische Fragestellungen zu den Themen Diversität, Mitbestimmung und Empowerment berücksichtigt.


Konzept und Text: Alice Beigang und Judith Kirchner
Kooperationspartner: Brücke-Museum (Daniela Bystron)

Dauer der Ausstellung: 14. April - 11. August 20